StartseiteInterpretenSchuke-OrgelArchivImpressum  
Zurück zur Übersicht: Hier klicken
Viertes Konzert 2015

28. Mai 2015, 20.00 Uhr
Frédéric Blanc

Frédéric Blanc stammt aus Südwestfrankreich und improvisierte bereits in jungen Jahren autodidaktisch am Klavier und an der Orgel. Nach seiner Ausbildung an den Konservatorien von Toulouse und Bordeaux setzte er seine Studien bei André Fleury und Marie-Madeleine Duruflé fort.
Ihnen verdankt er seine Kenntnisse der großen französischen Orgeltradition.

Als Preisträger wichtiger internationaler Wettbewerbe (2. Preis beim Grand Prix de Chartres 1996 und 1. Preis beim Concours international de la Ville de Paris 1997), begann er anschließend eine internationale Karriere als Konzertorganist, Improvisator und Pädagoge, die ihn in fast alle europäischen Länder und die USA führte, wo er regelmäßig an den bedeutendsten Universitäten zu Meisterkursen eingeladen ist. So unterrichtete er an den Universitäten von Valparaiso (Indiana), Stanford (Kalifornien), Holland (Michigan), Evanston (Chicago), SMU (Dallas), Curtis Institute (Philadelphia), Arizona State University (Phoenix) und Royal Academy of Music (London) und Franz Liszt Academy (Budapest) im Rahmen von Meisterklassen über französische Orgelmusik und Improvisation.

Darüber hinaus ist er regelmäßig zu großen Orgelfestivals eingeladen: Bonn, Chartres, Roquevaire, Toulose-les-orgues, Rom, Monte Carlo, Stuttgart, Helsinki, Chicago, Dijon, Oslo, London, Edinburgh, Los Angeles, Nordafrika, sowie beim Brucknerfest in Linz und beim Münchener Orgelherbst. Einige seiner Konzerte wurden auch von deutschen (Bayerischer Rundfunk), amerikanischen und französischen Rundfunksendern übertragen.

Gemeinsam mit der Harfenistin Marie-Pierre Cochereau bildet er ein Duo Harfe & Orgel und tritt regelmäßig als Begleiter des Solotrompeters der Garde Républicaine, Stéphane Vaillant, in Erscheinung.

Parallel dazu wirkte Frédéric Blanc auch bei Radiosendungen mit, in denen es um die Vermittlung französischer Musik und der Improvisation ging. Sein Talent als Improvisator hat weltweite Anerkennung gefunden.

Zudem ist Frédéric Blanc Mitglied der Orgelkommission der Stadt Paris und Mitglied der Kommission für nicht denkmalgeschützte Orgeln in der Abteilung Musik des französischen Kulturministeriums.

Unter den zahlreichen CD-Einspielungen für die Labels Motette, EMI, Aeolus und Baroque Notes seien Aufnahmen hervorgehoben, die seine Vorliebe für die französische Orgelmusik zeigen, sowie Improvisations-CDs, die von der internationalen Presse gewürdigt wurden.

Er ist Autor einer Biographie über André Fleury (L’orgue, cahiers et mémoires), Herausgeber einer Gesamtausgabe der Erinnerungen und Schriften von Maurice Duruflé (Ed. Séguier, Paris), sowie mehrerer Rekonstruktionen von Improvisationen Pierre Cochereaus im Verlag Butz.

Von 1987 bis 1995 wirkte er als Assistenzorganist an der Basilika Saint Sernin von Toulouse. Seit 1999 ist Frédéric Blanc Titularorganist an der Kirche Notre-Dame d’Auteuil in Paris an einer der schönsten symphonischen Orgeln der Hauptstadt. Außerdem ist er Directeur musical der Association Maurice et Marie-Madeleine Duruflé.