StartseiteInterpretenSchuke-OrgelArchivImpressum  
Zurück zur Übersicht: Hier klicken
Drittes Konzert 2011

15. Juni 2011, 20.00 Uhr
Loïc Mallié, Lyon (Frankreich)

Loïc Mallié wurde 1947 in La Baule-Escoublac (Frankreich) geboren. Sein Studium am Konservatorium von Rennes schloss er 1968 mit einem ersten Preis im Fach Orgel ab. Parallel absolvierte er außerdem ein Philosophie- und Jurastudium. Anschließend studierte er bei Jeanine Rueff, Henriette Puig-Roget und Marcel Bitsch und in der Orgelklasse von Olivier Messian am Pariser Konservatorium. Dort erhielt er erste Preise in den Fächern Harmonielehre, Kontrapunkt, Improvisation und Orgel. Loïc Mallié nahm an mehreren internationalen Wettbewerben teil. Er gewann den Wettbewerb für Klavierimprovisation in Lyon (1977), den Wettbewerb für Orgelimprovisation in Lyon (1979) und den berühmten "Grand Prix d'Improvisation" in der Kathedrale zu Chartres (1982).

Seit 1980 unterrichtet Mallié am Konservatorium von Lyon und an der Musikakademie von San Sebastian (Spanien) Komposition, Musikanalyse und Improvisation. Im Anschluss an seine fünzehnjährige Tätigkeit als Co-Titularorganist an Saint-Pierre de Neuilly (Neuilly) wurde er 1989 zum Titularorganisten an Saint-Pothin (Lyon) ernannt.

Loïc Mallié wird regelmäßig im Rahmen von verschiedenen Festivals für Jurys, Meisterkurse und Konzerte engagiert (Deutschland, Spanien, Island, Polen, Schweden, Italien, Großbritannien, Kanada und Norwegen). Er komponierte zahlreiche Werke für Orgel, Klavier, kammermusikalische Besetzungen, Orchester und Chor. Darüber hinaus hat er mehrere CDs eingespielt, die sich im Wesentlichen der Musik des 20. Jahrhunderts (Casterède, Claustre) und der Improvisation widmen.