StartseiteInterpretenSchuke-OrgelArchivImpressum  
Zurück zur Übersicht: Hier klicken
Viertes Konzert 2017

8. Juni 2017, 20.00 Uhr
Thomas Lennartz

Thomas Lennartz, geboren 1971 in Hannover, studierte Orgel, Kirchenmusik, Schulmusik und Germanistik in Hannover, Köln und Leipzig sowie Orgelimprovisation am Conservatoire in Paris und schloss seine Studien mit der Kirchenmusik-A-Prüfung, dem Konzertexamen im Fach Orgel (beides „mit Auszeichnung") und dem 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab. Zu seinen Lehrern zählen u.a. Lothar Rückert, Ullrich Bremsteller, Arvid Gast (Orgel-Literaturspiel), Volker Bräutigam, Thierry Escaich (Orgelimprovisation), Roland Börger (Chorleitung), Vladimir Krajnew und Christoph Taubert (Klavier). Meisterkurse u.a. bei Daniel Roth, Olivier Latry, Wolfgang Seifen, Ton Koopmann, Ewald Koimann und Harald Vogel ergänzen seine Ausbildung.

Lennartz war Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und Preisträger mehrerer Wettbewerbe, so beim Wettbewerb des Fugato-Festivals Bad Homburg, wo ihm der 1. Preis und Publikumspreis zuerkannt wurde, beim Hermann-Schröder-Wettbewerb, beim Wettbewerb für Orgelimprovisation im Gottesdienst und bei den internationalen Wettbewerben für Orgelimprovisation in Schwäbisch Gmünd, Saarbrücken „Orgues sans frontières" und St. Albans/England.

Von 2003-2008 wirkte Lennartz als Regionalkantor an der Basilika St. Martin in Bingen am Rhein und war im gleichen Zeitraum Lehrbeauftragter im Fach Orgel an der Musikhochschule in Mannheim. Im September 2008 wurde Lennartz zum Domorganisten an die Kathedrale Ss. Trinitatis in Dresden berufen, 2009 übernahm er zudem einen Lehrauftrag an der Dresdner Hochschule für Kirchenmusik.

Seit September 2014 ist Lennartz Professor für Orgelimprovisation und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig und Direktor des Kirchenmusikalischen Instituts.

Thomas Lennartz geht einer ausgedehnten Konzerttätigkeit nach, die ihn an bedeutende Instrumente im In- und Ausland führt. Orgelimprovisationen und Orgel-Literaturspiel sind auf CD dokumentiert.