StartseiteInterpretenSchuke-OrgelArchivImpressum  
Zurück zur Übersicht: Hier klicken
Zweites Konzert 2018

22. Mai 2018, 20.00 Uhr
Paul Goussot

Paul Goussot studierte am Konservatorium von Bordeaux bei Martine Chappuis und François Espinasse. Er erhielt einen ersten Preis im Fach Cembalo und studierte bei Huguette Dreyfus. Er absolvierte Praktika bei Pierre Hantaï und Elisabeth Joyé.

Zur gleichen Zeit studierte er Orgel bei Olivier Vernet und erhielt einen ersten Preis am Konservatorium von Tours. Zu seinen Lehrern zählten auch Michel Chapuis und Marie-Louise Langlais.

Im Jahr 2001 begann er sein Studium am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris und gewann sechs erste Preise: Orgel, Cembalo, Basso Continuo, Harmonielehre, Kontrapunkt, Fugue und Improvisation. Er studierte Cembalo und Basso continuo bei Olivier Baumont und Blandine Rannou, Harmonielehre bei Jean-Claude Raynaud, Kontrapunkt bei Jean-Baptiste Courtois und Fuge bei Thierry Escaich. Er studierte Orgel bei Michel Bouvard und Olivier Latry, sowie Improvisation bei Thierry Escaich, Philippe Lefebvre und Jean-François Zygel.

Zur Zeit unterrichtet Paul Goussot Cembalo am Konservatorium der Stadt Chaville (in der Nähe von Paris) und ist aktiver Lehrer in Begleitung verschiedener Festivals. Er spielt viele Konzerte als Cembalist und Organist in Paris, Versailles und vielen Festivals in Frankreich. 



Seit 2007 ist Paul Goussot Titularorganist an historischen Orgeln in Abbatiale Sainte-Croix und Bordeaux.