StartseiteInterpretenSchuke-OrgelArchivImpressum  
Zurück zur Übersicht: Hier klicken
Drittes Konzert 2008

25. Juni 2008, 20.00 Uhr
Jean-Baptiste Dupont, Toulouse

Das Spiel des Organisten wird live auf eine Videoleinwand übertragen. 

Programm:
Suite Française (Plein-jeu, Fugue, récit, basse de trompette, fond d'orgue, quatuor, duo, tierce en taille, dialogue sur les grands jeux), Orgelsymphonie über einen Bibeltext oder gregorianische Themen, Miniaturen über gegebene Themen

Nach ersten Studien am Klavier entdeckte Jean-Baptiste Dupont im Alter von 12 Jahren die Orgel. Er studierte Orgel bei Michel Bouvard am Institut für Kirchenmusik Toulouse, wo er mit höchsten Auszeichnungen abschloss. In Folge erhielt er den Preis "Francis Vidal" der Stadt Toulouse. Parallel zu seinem Musikstudium absolvierte er ein Jura- und ein Kunstgeschichtsstudium. Derzeit studiert er am CESMD (Centre of Superior Studies of Music and Dance) bei Michel Bouvard, Jan Willem Jansen, Louis Robilliard, Philippe Levebvre (Improvisation) und Thérèse Dussaut (Klavier). Jean-Baptiste Dupont war 2005 und 2007 Finalist im Improvisationswettbewerb von St. Albans (UK). Schwerpunktmässig, aber nicht ausschließlich beschäftigt er sich mit Orgelwerken des 19. und 20. Jahrhunderts.
Jean-Baptiste Dupont hat zahlreiche Konzerte in Frankreich und anderen Teilen Europas gegeben und wurde als Solist zu internationalen Festivals eingeladen. Darüber hinaus tritt er auch häufig mit Chören, Orchestern und Kammermusikensembles auf.
Seit 1998 ist Jean-Baptiste Dupont Organist an der Cavaille-Coll-Orgel von St. Pierre in Moissac. Zusätzlich ist er Assistenzorganist an der Cavaille-Coll-Orgel der Basilika St. Sernin in Toulouse.