StartseiteInterpretenSchuke-OrgelArchivImpressum  
Zurück zur Übersicht: Hier klicken
Viertes Konzert 2007

28. Juni 2007, 20.00 Uhr
David Briggs, New York

Programm:
Improvisation zum Stummfilm
Die Passion der Heiligen Johanna 


David Briggs studierte Orgel bei Jean Langlais in Paris. Er gewann den Ersten Preis des
Internationalen Improvisationswettbewerbs in Paisley und war der erste Brite, der mit
dem Tournemire Preis des Internationalen Improvisationswettbewerbs von St. Alban
ausgezeichnet wurde.
Seine internationale Karriere als Konzertorganist führte ihn bereits in über 20 Länder. Der
vielseitige Musiker erfreut sich nicht nur als Solist großer Beliebtheit, sondern hat auch
eine besondere Leidenschaft für das Zusammenspiel von Orgel mit Orchestern und für die
Kunst der Improvisation entwickelt, für die er hohe internationale Anerkennung genießt.
Er hat zahlreiche Improvisationen von Pierre Cochereau, dem berühmten Organisten von
Notre-Dame in Paris, transkripiert.
David Briggs war sowohl an den Orgeln der Kathedralen von Truro und Hereford tätig als
auch als „organ scholar" im King´s College in Cambridge. In seinen über acht Jahren als
Organist und Kirchenmusikdirektor an der Kathedrale von Gloucester erfolgte unter seiner
Verantwortung die vollständige Rekonstruktion der dortigen Orgel durch Nicholson. Er
leitete dort drei Chorfestivals und dirigierte einige der besten professionellen Orchester
Grossbritanniens, darunter das Philharmonia.
David Briggs ist auch als Juror bei Internationalen Wettbewerben gefragt. 2003 war
Mitglied der Jury für den Internationalen Orgelwettwerb von St. Alban. Unmittelbar vor
seinem Konzert in Berlin wird er als Juryvorsitzender am Orgelwettwerb in Nürnberg
teilnehmen.
David Briggs unterrichtet Meisterklassen am "Royal Northern College of Music" und an der
Universität Cambridge.
Auch als Komponist erfreut sich David Briggs zunehmender Nachfrage und sein
kompositorisches Werk umfasst die volle Bandbreite von Oratorien bis zu Werken für
Soloinstrumente (einschließlich des Carillion). Beispielsweise erhielt er im Jahre 2005 den
Auftrag zu einem Satz Konzertetüden für den bekannten amerikanischen
Konzertorganisten Stephen Sharp. In dessen Meisterkonzert am 29. Juli 2007 wird z. B.
Gelegenheit bestehen, diese Komposition von David Briggs kennen zu lernen.
Inzwischen liegen 24 CD-Einspielungen mit Orgelsolo von David Briggs vor. In der Saison
2004/2005 hat er weltweit mehr als 50 Konzerte gegeben, darunter in der Royal Albert
Hall in London, in Notre-Dame in Paris, dem Veranstaltungszentrum in Moskau und der
Severence Hall in Cleveland, Ohio. Sehr beliebt sind seine Orgelimprovisationen zu
Stummfilmen, wie "Der Glöckner von Notre-Dame", "Phantom der Oper", "Nosferatu" und
Charlie Chaplins "Goldrausch".
David Briggs hat seinen Lebensmittelpunkt heute in New York.